„Die wolligen Neun - Naturschutz auf vier Beinen“

Neues Schafbeweidungsprojekt:

Seit 2015 unterstützt der NABU Markgröningen ein Schafbeweidungsprojekt im direkten Umfeld. Die beteiligten Akteure sind anfangs sieben, inzwischen neun Ouessant-Schaf-Böckchen, sowie Schaffreunde, die sich um sie kümmern. Es handelt sich um die kleinste Schafrasse der Welt, die als ökologischer Rasenmäher, Therapietiere oder Landschaftspfleger eingesetzt werden. Sinn und Zweck dieses Projektes sind hauptsächlich Natur- und Artenschutz, sowie die Erhaltung ökologisch wertvoller Gebiete. Die Haltung geschieht in Form einer wechselnden Koppelbeweidung zwischen Markgröningen und Unterriexingen.

 

Es ergeben sich folgende Vorteile: Pflege kleiner Gebiete mit geringem Aufwand, kein Schäfer notwendig, Beweidung erfolgt dort, wo keine Hütehaltung stattfindet.

 

Wer kann mitmachen und wie? Bei diesem Projekt kann eigentlich jeder mitmachen und das in aktiver oder passiver Form, alt oder jung, alleine oder als Familie. Wenn Sie Interesse haben, hier mitzuwirken, kontaktieren Sie die Schaffreunde, welche sich auf Ihren Anruf freuen.

 

Kontakt: 07145/ 5759  oder 07045 / 2030714

 

 

Impressionen 2017: Wir hab´n Bock: Neun Wollzwerge

 

 Ich besuch´ sie heute, wie immer an meinen Einsatztagen, mit bangem Herzen- sind sie noch da? Ja, und wie sie da sind, unsere neun flauschigen Süssen. Sie blöken bockig authentisch, passend zu ihrer Größe (bis ca. 45cm Widerristhöhe ) und fallen über meine grünschnittigen Gaben her, die ich versuche, gerecht zu  verteilen. Vergeblich, bei dem Gerangel.

 Es gibt dominante Siegertypen, wilde Jugendliche und zarte Seelchen unter ihnen, andere widerum lassen den Jüngeren den Vortritt und helfen, wo sie können. Auch Schwächere gehören dazu, die ein-fach mal weggebufft werden, dennoch wichtige Kuschelkumpel sind. Es gibt mutige und soziale Typen, sogar einen mächtigen Häuptling und seinen Adjudanten, beide in weiß-beige. Lauter Individuen, kluge wie blöde, Streithammel wie auch Streitschlichter und Helfer am Weg. Zum Beispiel, wenn es darum geht, den Kleinen die Zweige per Horn herunterzubiegen, damit sie an die oberen leckeren Blätter her-anreichen und ihren ewigen unersättlichen Appetit lindern können. Aber eines ist allen gemeinsam: Die ordnende Einheit der Herde.

Beim Staunen und Genießen ihres Anblickes inmitten paradisischer Streuobstheine geht mein Herz auf und ist Teil von ihnen...

Wir sind ein bunter Haufen mit unterschiedlicher Motivation, der sich zusammengefunden hat, um mit den Oussentschäfchen in Markgröningen ein bischen die Welt zu verbessern oder so.... 

 

Auch der NABU Markgröningen unterstützt unser wolliges Naturschutz-Projekt.

Wer jetzt „Bock hat“, bei uns - egal in welcher Form - mitzumachen, der melde sich bitte unter der Tele-fonnummer: 07145/ 5759  oder 07045 / 2030714. Wir sind gespannt auf deinen Anruf.

 

Eure Wollzwerge-Gruppe